Arbeitsgemeinschaft RHYTHMIK für Hessen im

eine sinnvolle Ergänzung

Grün, grün, grün, weißt du was ist grün? Grün sind die Bohnen, grün sind die Erbsen, grün ist das Waldmeistereis….an 15 grüne Dinge erinnerten sich 15 Teilnehmer der Fortbildung „Seniorentanz begegnet Rhythmik“ mit Hilfe eines rhythmischen Spruches unter patschen, klatschen und schnipsen.

Wilma Weber, Erzieherin, Rhythmikpädagogin und Tanzleiterin für Seniorentanz zeigte am Samstag den 26.09.15 in der Akademie für Tonkunst in Darmstadt, viele Möglichkeiten Menschen im fortgeschrittenen Alter mit Freude beweglich und geistig fit zu halten.

Im Gepäck hatte sie viele verschiedene, zum Teil auch anspruchsvolle Tänze, die zu speziell aufbereiteter Musik (Tempo) mit und ohne Material und auch mal im Sitzen getanzt wurden. Witzige, knifflige Fingerspiele wechselten mit ruhigen oder lebhafteren Tänzen ab. Immer wieder gab Wilma Erklärungen zum Hintergrund der Aktionen, zum Beispiel der Kräftigung von selten genutzten Muskelgruppen, der Erweiterung des Bewegungsradius der Gelenke, dem Gedächtnistraining…. Wichtig war ihr auch, dass die Senioren als Erwachsene gefordert werden, doch bei der Ausführung dann trotzdem differenziert wird - je nach Können.

Wilma zeigte, wie sie ihre Tänze mit Gedichten, Fingerspielen und Material zu einer Themenstunde verbindet, z. B. „Neujahr-Feuerwerk-Konzert“, oder  „Heute ist der Tag grün“. Zum Glück hatte sie auch das Gedicht vom Kaktus zum kniffeligen Fingerspiel in ihr Handout aufgenommen – vor lauter Fingersortieren wäre uns der schöne Text sonst verloren gegangen.

In der Pause hatten wir die Möglichkeit in Wilmas CD- Sammlung zu stöbern und die ausgelegten Bücher mit Tanzbeschreibungen in Augenschein zu nehmen. Für alle, die auf der Suche nach Tanzbeschreibungen sind, hier werdet ihr fündig: Bundesverband für Seniorentanz e. V. „Tanzt einfach mit“ , „Tanzt einfach mit im Sitzen“

Besonderen Spaß hatten wir an den eigenen Choreografien die wir in Kleingruppen mit verschiedenen Materialien zur gleichen Musik erarbeiteten.

Viele Teilnehmer, die bereits  mit Senioren arbeiten waren gezielt auf der Suche nach „Input“, andere nutzen die Gelegenheit zum „Reinschnuppern“ in einen für sie neuen Arbeitsbereich. Für uns alle war an diesem Tag etwas dabei. Danke Wilma!

(Petra Menko)

   
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok Ablehnen