Arbeitsgemeinschaft RHYTHMIK für Hessen im

Thema: Rhythmik - Kinder spielend fördern

(31. August, 1. September)

Kurzbericht einer Teilnehmerin:

 

Was hat eigentlich eine Fliegenklatsche mit Rhythmik zu tun?

Nun, eigentlich nichts

...wenn nicht eine äußerst kreative, gut gelaunte, spritzige, erfindungsbegabte und für´s Unkonventionelle offene Rhythmiklehrerin, wie hier Monika Mayr, auf die Idee kommt, einen solch´ simplen Gebrauchsgegenstand zum höchst interessanten "Medium" in einem Rhythmikprojekt für Kinder zu machen.

Was für ein Wort: Flie- gen- kla- tsche, Flie- gen-kla-tsche ...   Es läßt sich sprechen, singen, rapen, klatschen stampfen, pantomimen ...     - und jedem fällt dazu sofort eine ganze Menge ein:

Von der Körpererinnerung des letzten juckenden Schnakenstichs, bis zur visuellen Erinnerung des Flecks an der Wand oder den aufsteigenden Emotionen beim Gedanken an das nervende Geräuschs des Summens überdem Kopf, wenn man eigentlich schlafen wollte.

All diese, ganz individuell hochsteigenden Themen und Betroffenheiten lassen das Thema "Fliegenklatsche"  sofort hoch spannend werden !

Ich habe es im Kurs selbst erfahren können:

Die Bedeutung des Alltagsgegenstands verblaßt für die Gruppe innerhalb von Minuten, denn ganz schnell befinden sich alle in einem sehr amüsanten Prozess der Wahrnehmung, des Ausprobierens und der vielfältigen Selbst- und Gruppenerfahrung.

Daß hier ganz wichtige, pädagogisch durchdachte Lernerfahrungen geplant und eingebaut sind (so etwas wie metrische Übung, Schulen der taktilen und visuellen Wahrnehmung, Fähigkeit zur Improvisation, Konzentrationsfähigkeit, Fähigkeiten des sozialen Miteinanders  und viele Lernziele mehr) drängt sich den Spielenden nicht auf. Der Lernprozess geschieht von selbst, innerhalb einer Dynamik von lustbetontem miteinander Tun !

Hier freue ich mich, als Erzieherin ganz besonders darüber, die Zeit der ernsten und statischen Rhythmik- Stundenbilder aus dem Erzieherunterricht getrost hinter mir lassen zu können.

Gerne und mit viel eigener Freude daran, lasse ich mich von Monika Mayr inspirieren zu einem kreativen Ansatz, beim spontan motivierenden und lustvollen Umgang und Experimentieren mit unkonventionellem Material

Ja, und praktisch- handfestes"Lernen fürs Leben" ist auch dabei ;-)

Willst Du Ruhe kriegen,

klatsche auf die Fliegen.

Trifft die Fliegenklatsche

hast du Fliegenmatsche!

   

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.